Der Sabbat in der Geschichte – 2. Jahrhundert


„Es ist gewiss, dass der Sabbat bis über 300 Jahre nach Christi Tod bestehen blieb und von den Christen der östlichen Kirche beachtet wurde (zusammen mit dem Feiern des Tags des HERRN).“ „A Learned Treatise of the Sabbath,“ p. 77


Frühe Christen
“Die ersten Christen hatten große Ehrfurcht vor dem Sabbat und verbrachten diesen Tag mit Hingabe und Predigen. Es ist zweifellos, dass sie diese Gewohnheit von den Aposteln übernommen haben, wie es in mehreren Schriften zu diesem Thema angeführt wird.“ "Dialogues on the Lord's Day," p. 189. London: 1701, By Dr. T.H. Morer (A Church of England divine).

Frühe Christen
“… Der Sabbat war ein starkes Seil, dass sie mit dem Leben des gesamten Volkes verband. Indem sie den Sabbat heilig hielten, folgten sie nicht nur dem Beispiel Jesu, sondern auch Seinem Gebot.“ „Geschichte des Sonntags“, S. 13, 14

Christen des 2. Jahrhunderts
„Auch die Heidenchristen hielten den Sabbat.“ Gieseler´s „Church Hustory“, Band 1, Kap. 2, par. 30, 93

Frühe Christen
“Die ersten Christen hielten den Sabbat der Juden; …so hielten die Christen lange Zeit ihre Versammlungen gemeinsam am Sabbat ab, wo einige Abschnitte des Gesetzes gelesen wurden: dies wurde bis zur Zeit des Konzils in Laodizea fortgeführt.“ "The Whole Works" of Jeremy Taylor, Vol. IX,p. 416 (R. Heber's Edition, Vol XII, p. 416).

Frühe Kirche
„Es ist gewiss, dass der Sabbat bis über 300 Jahre nach Christi Tod bestehen blieb und von den Christen der östlichen Kirche beachtet wurde (zusammen mit dem Feiern des Tags des HERRN).“ „A Learned Treatise of the Sabbath,“ p. 77

Info: Mit dem “Tag des HERRN” bezieht sich der Schreiber hier auf den Sonntag und nicht auf den wahren Sabbat, den die Bibel als Sabbat bezeichnet. Dieses Zitat zeigt, dass der Sonntag schon in den frühen Jahrhunderten, kurz nach dem Tod der Apostel in Gebrauch kommt. Der Apostel Paulus sagte einen großen „Abfall“ von der Wahrheit voraus, der kurz nach seinem Tod stattfinden sollte.

2., 3., 4. Jahrhundert
„Von der Zeit der Apostel, bis zum Konzil von Laodizea, das etwa 364 stattfand, wurde die heilige Beachtung des jüdischen Sabbats fortgeführt, wie es von vielen Autoren beschrieben wurde: ja, ungeachtet des Dekrets das beim Konzil dagegen erlassen wurde.“ "Sunday a Sabbath." John Ley, p.163. London: 1640.

Verfolgung in den ersten Jahrhunderten
Als Christus auf dem Ölberg seinen Jüngern das Schicksal Jerusalems und die Ereignisse seiner Wiederkunft enthüllte, sprach er auch über die zukünftigen Erfahrungen seines Volkes von seiner Himmelfahrt an bis zu seiner Wiederkunft in Macht und Herrlichkeit zur Befreiung seines Volkes. Er sah die bald über die apostolische Gemeinde hereinbrechenden Stürme, und weiter in die Zukunft dringend, erblickte sein Auge die grimmigen, verwüstenden Wetter, die in den kommenden Zeiten der Finsternis und die Verfolgung über seine Nachfolger heraufziehen werden. In wenigen kurzen Äußerungen von furchtbarer Bedeutsamkeit sagte er ihnen voraus, in welchem Ausmaß die Herrscher dieser Welt die Gemeinde Gottes verfolgen werden. Matthäus 24,9.21.22. Die Nachfolger Christi müssen den gleichen Weg der Demütigung, der Schmach und des Leidens beschreiten, den ihr Meister ging. Die Feindschaft, die dem Erlöser der Welt entgegenschlug, erhebt sich auch gegen alle, die an seinen Namen glauben.

zum 3. Jahrhundert...